„Und jetzt bloggt er auch noch …“

Gut 4 Jahre ist es her, als ich meine ersten Blogs gelesen habe. Hat mich sofort fasziniert. Welche Offenheit, welche Intensität, welche Möglichkeiten – habe ich gedacht. Und heute schreibe ich selbst. Ich trau mich.

Personal Change – öffentlich zu werden. Öffentlich in einem (hoffentlich) guten Sinn. Keine Selbstverherrlichung, wenig Narzissmus. Und die Menschen einzuladen in mein Wohnzimmer, wie Michael Holzer sagt. Und natürlich habe ich mich vorbereitet. Viel gelesen, andere Blogger gesichtet. Die Unsicherheit bleibt beim Schreiben, spüre ich. Neben der Faszination. Vor allem für einen, der lange gelernt hat, wie wichtig es ist, Anderen zu gefallen. Der sich eher gefragt hat, was die Anderen denken, anstatt sich selbst wichtig zu nehmen.

Bleibt nur eins – nicht länger überlegen. ‚Senden‘ drücken. Und los!

Hinterlasse eine Antwort