Management by …. – Variante 374a

Vor kurzen las ich einen Blog zum neuesten ‚Management by …‘-Stil. OK, dachte ich, Variante 374a. Und dann habe ich ihn doch angeklickt, den ‚Management by Blog‘ und folgendes gelesen:

„Nicht wenige Manager – so scheint es zumindest – betreiben sogar eine Art “Management by Blog”. Ein Beispiel dafür ist etwa Jonathan Schwartz, der CEO von Sun. Fast möchte man meinen, nicht er ist das Gesicht von Sun, sondern sein Blog. Wenn jemand wissen möchte, wie Sun tickt oder an was dort gerade gearbeitet wird, ist Jonathans Blog die erste Anlaufstelle.“

Man stelle sich einmal vor, der Chairman der BASF, Jürgen Hambrecht, würde bloggen. Das wäre nicht nur ‚Mangement by blog‘, sondern ‚leadership at it’s best‘. (Aber immerhin finden wir ihn bei youtube

Oder noch besser: Der so distanzierte IT-Chef des Mittelständlers um die Ecke, von dem die Mitarbeiter noch nicht einmal das Alter genau wissen, würde bloggen. Über sich. Neue Entwicklungen, Trends. Zeigen wie er denkt. Worüber er sich Gedanken macht. Was auf die Mitarbeiter zukommt.

Ungeahnte Möglichkeiten. Vielleicht auch Risiken. Auf jeden Fall Herausforderungen. Vielleicht würden die Mitarbeiter auch wieder wissen, warum sie mit diesem Chef arbeiten. Und diesem Unternehmen. Ich jedenfalls würde mich wohlfühlen mit so einem, der zeigt, wie er tickt.

Hinterlasse eine Antwort