Stufen

Guten Tag. Hier ist die Neue. Nadine Teichgräber. Ein bisschen was zum kennen lernen wäre gut, oder.

Los geht´s.

Alles neu machte der Mai. Nach 15 Jahren Karriere im Unternehmen, war ich reif für den Sprung in die Selbstständigkeit.

Die Reaktionen auf meinen Schritt ins Unternehmertum waren vielfältig.

  • Von Erstaunen: „Was Du? Das hätte ich nicht gedacht?“
  • Über Sehnsucht: „Das hätte ich früher auch gern gemacht.“
  • Über Zuversicht: „Klasse, das passt. Sie werden bestimmt Erfolg haben.“
  • Über Bedenken: „Mensch, selbst und ständig. Na, haben Sie das auch gut durchdacht!“
  • Über Trauer: „Schade, wir haben sehr gern mit Ihnen gearbeitet!“
  • Bis zu purem Entsetzten: „Bist Du wahnsinnig, einen sicheren gut bezahlten Job aufzugeben für…!“

Sie dürfen jetzt raten, welche Person wohl was gesagt hat. Sie haben die Wahl zwischen Chef, Kollegen, Freundin, Nachwuchsführungskräften, Inhaber, Mutter, Geschäftsführer.

Letztlich ist mir auch da wieder aufgefallen, wie viel der Mensch doch über sich selbst sagt, wenn er spricht. Darüber was er kennt. Jeder verbindet neue Ereignisse mit den Erfahrungen aus seiner Welt und versucht dort anzuknüpfen, wo er sich auskennt. Wunderbar erklärt das übrigens Vera F. Birkenbihl (bis Minute 10 können Sie es bestimmt schaffen, zu zuhören – es lohnt sich.) Sie hat über die Vokabel des „Gehirnbenutzers“ sicherlich dazu beigetragen, dass die Erkenntnisse der Hirnforschung Einfluss auf die Managementtrainings der heutigen Zeit genommen haben. Noch vor Prof. Dr. Hüther & Co..

Reif sein für den Sprung in die Selbständigkeit?!

Auf den Tag genau bin ich nun 35 Jahre lebenserfahren. Und feiere in diesem Jahr mein 15. Jahr im Berufsleben. Hab Karriere gemacht – vom Azubi zur Leiterin Personalentwicklung eines Unternehmens. War Teil eines Konzerns und Teil eines inhabergeführten Unternehmens. Hab in 7 Städten in Deutschland gelebt. Große Budgets und herausfordernde Projekte verantwortet. Geheiratet und 1 Tochter bekommen. Habe Vollzeit als Leitende Angestellte gearbeitet und gleichzeitig die Familie gewuppt. War als Frau oft neben Männern in Verantwortung. Bin Diplombetriebswirtin und Systemischer Coach geworden. Und habe mich x-Mal einer Sache und Idee ganz verschrieben.

Reif sein! Wenn nicht jetzt wann dann?

So fange ich wieder neu an. Und ein bisschen wie eine Anfängerin fühlt es sich schon an. Und hier halte ich es mit Herman Hesse.

Ich bin gespannt, wann wir uns persönlich kennenlernen. Nun bin ich an Bord. TEICHGRÄBER² nimmt seinen Lauf.

Hinterlasse eine Antwort